Orientalischer Karfiol-Reis mit grünem Spargel

allgemein, g`sund | 6. April 2017 | von



Orientalischer Karfiol-Reis mit grünem Spargel

Ein Geständnis gleich am Anfang: Karfiol ist in meinem Ernährungsplan bis vor kurzem nicht vorgekommen. Gar nicht. Abgesehen davon, dass ich nicht einmal wusste, wie das weiße Gemüse heißt („das, was ausschaut wie Brokkoli, nur weiß“) – ich hatte keine Ahnung, was ich mit diesem langweiligen, unansehnlichen Lebensmittel anfangen sollte. Das änderte sich schlagartig, als ich auf mehreren Foodblogs und in Magazinen vom neuen Trend „Cauliflower Rice“ las – dem Couscous/Reis für alle, die keine Kohlehydrate essen möchten.

Da ich immer neugierig werde, wenn ich von neuen Foodtrends erfahre, landete der bisweilen verschmähte Karfiol bald in meinem Einkaufswagen. Mehr als skeptisch zerlegte und zerkleinerte ich die Röschen zu einem übel riechenden „Reis“, der sicher ungenießbar sein würde – soweit war ich mir sicher.

So wie Wärme Blumen zum Blühen und Menschen dazu bringen kann, im Regen zu tanzen, so machte ein kurzes Bad in der Pfanne aus meinem armen Karfiol ein köstliches, Couscous-artiges Gericht, das man mit verschiedensten Toppings verfeinern kann. Eine Variante möchte ich euch heute Vorstellen:

Orientalischer Karfiol-Reis mit grünem Spargel
Portionen 2
Bewerten
Drucken
Kochzeit insgesamt
45 min
Kochzeit insgesamt
45 min
Zutaten
  1. 1 großer Kopf Karfiol, geputzt in Röschen
  2. 3 Frühlingszwiebel, gehackt
  3. 10 Stangen grüner Spargel (wenn möglich wild), geputzt
  4. 1 Spitzpaprika, gehackt
  5. 8 Kirschtomaten, geviertelt
  6. 1 EL Tomatenpaste
  7. Honig
  8. ½ Dose Kichererbsen, abgetropft
  9. 1 Bund Petersilie, gehackt
  10. ½ Bund Minze, gehackt
  11. 2 Knoblauchzehen
  12. Zesten und Saft einer Bio-Zitrone
  13. Olivenöl
  14. Salz, Pfeffer
  15. ½ TL Kreuzkümmel
  16. 1 Prise Zimt
Zubereitung
  1. Spitzpaprika- und Tomatenstücke mit der Tomatenpaste, Honig und 1 EL Wasser in einem Topf erhitzen. Ca. 10 min. köcheln lassen, bis die Zutaten eine weiche, klebrige Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Unterdessen Karfiol in der Küchenmaschine oder einem Mixer zerkleinern, bis er die Größe von Reiskörnern hat. Frühlingszwiebel in einem Topf mit 2 EL Olivenöl anbraten. Karfiol, Zimt, Kreuzkümmel und eine Prise Salz zugeben, umrühren und auf mittlerer Hitze mit Deckel ca. 10 Minuten gar dämpfen. Am Schluss 1 EL Zitronensaft unterrühren.
  3. Petersilie, Minze, 1 EL Olivenöl und die Knoblauchzehen in der Küchenmaschine zerkleinern (wie Pesto). In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Kichererbsen ca. 5 Minuten bei starker Hitze anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Mit dem Minz-Petersilien-Pesto vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Spargel etwa 5 Minuten in der gleichen Pfanne bei großer Hitze anbraten, bis er bissfest und leicht gebräunt ist. Dickeren Spargel zuvor ggf. ca. 8 Minuten blanchieren.
  5. Karfiol-Reis in einer Schüssel anrichten. Spargel, Paprika-Tomaten-Mischung und Kichererbsen darauf verteilen, mit Zitronenzesten bestreuen. Vor dem Essen mit der Gabel vermischen.
Notizen
  1. Tipp: Einen Klecks frisches Joghurt vor dem Essen unterrühren.
Wolkenkraxler - Rezepte aus Tirol http://www.wolkenkraxler.at/
Yum

Kommentare

Hinterlasse das erste Kommentar!

Hinterlasse ein Kommentar

*