Zitronen-Cheesecake mit Joghurt-Creme

sommer | 20. Juli 2017 | von

Zitronen-Cheesecake mit Joghurt-Creme

Wenn ich Mitte Juli meine wasserfesten Stiefel anziehe und den Schal im Kasten suche, da der Regen gegen die Scheibe prasselt und die Temperatur zumindest kurzzeitig auf 15° fällt, muss ich immer an einen Spruch denken, den ich vor Jahren in einem irischen Pub gehört habe: „Der Sommer fiel heuer auf einen Dienstag“. Für genau diese Tage, an denen die letzte Bräune aus dem Urlaub schon verblasst und der nächste Ausflug nicht nur sprichwörtlich ins Wasser fällt, gibt es diese Cheesecake. Die Creme schmeckt leicht wie ein Sommermorgen, der restliche Kuchen frisch wie ein Sprung ins kühle Nass. In den Alpen muss man sich den Sommer einfach selbst machen – sonst könnte es sein, dass er eines Dienstags plötzlich auch schon wieder vorbei ist 😉

Zitronen-Cheesecake mit Joghurt-Creme
Bewerten
Drucken
Kochzeit insgesamt
2 hr
Kochzeit insgesamt
2 hr
Zutaten
  1. 100 g Butter
  2. 100 g Butterkekse
  3. 100 g Schoko-Butterkekse
  4. 1 Pkg. Vanillezucker
  5. 1 Prise Zimt
  6. 1 Prise Salz
  7. 200 g Zucker
  8. 4 Eier
  9. 900 g Frischkäse (Philadelphia oder Brunch)
  10. Zesten von zwei Zitronen
  11. Saft von 1-2 Zitronen, je nach Größe und Geschmack
  12. 1 Pkg. Creme fraiche natur
  13. 1 Pkg. Zitronen-Joghurt
  14. Zitronenschale, Blüten und Minzblätter zur Deko
Zubereitung
  1. Fülle die Kekse in einen verschließbaren Plastik-Beutel und zerbrösle sie grob mit deinen Händen. Lege den Beutel auf die Arbeitsplatte und rolle mit einem schweren Nudelholz oder einer (vollen 😉 )Weinflasche so lange darüber, bis die Masse ganz bröselig ist.
  2. Schmelze die Butter in der Mikrowelle oder einem Topf.
  3. Mische die Butter, den Vanillezucker, eine Prise Zimt und eine Prise Salz (!) unter die Kekse. Drücke die Masse gleichmäßig auf dem Boden einer eingefetteten Springform fest.
  4. Heize den Ofen auf 150° vor.
  5. Wiege den Zucker ab, füge die Eier hinzu und schlage beides mit einem Handmixer schaumig. Gib den Frischkäse, die Zitronenzesten und den -saft zur Masse. Mixe alles gut durch und fülle den Teig auf den Brösel-Boden. Der Teig ist ziemlich flüssig.
  6. Backe den Kuchen etwa 1 Std. 10 min., bis er leicht gebräunt und fest ist.
  7. Während der Kuchen auskühlt, mixe die Creme fraiche mit dem Zitronenjoghurt. Bestreiche den fertigen Kuchen mit der Joghurt-Creme und verziere ihn nach Belieben.
Wolkenkraxler - Rezepte aus Tirol http://www.wolkenkraxler.at/
Yum

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Janna | KeJas-BlogBuch
    18. August 2017

    Huhu und yaaaammiiiiii!! Bin während meiner Blog-Stöbertour bei dir gelandet und finde deine Bilder der Gerichte ja schon sehr einladend und hungrig machend! Dieses Rezept ist mir sofort ins Auge gesprungen und ist direkt zum nachbacken abgespeichert (=

    Ich wünsche einen feinen Start ins Wochenende!

Hinterlasse ein Kommentar

*